Unser letzter Schwedenurlaub

Im letzten Frühling haben wir uns überlegt, wohin der nächste Sommerurlaub gehen könnte. In den letzten Jahren sind wir immer Last Minute in einen Pauschalurlaub geflogen und uns zwei Wochen am Strand und am Pool erholt. Das hat sicher seine Reize, aber auf Dauer wird es dann doch etwas langweilig.

Wir überlegten also, was wir dieses Jahr machen könnten. So kamen wir dann auf die Idee mal mit dem Auto in den Norden zu verreisen. Nach einigen Recherchen im Internet, entschieden wir uns dann mit dem Auto nach Schweden zu fahren. Da wir dies allerdings noch nie gemacht hatten, wussten wir auch noch nicht so genau auf was wir alles achten müssen.

Wir begannen damit eine Route zu planen. Es gibt ja viele Möglichkeiten nach Schweden einzureisen. Wir entschieden uns dann von Nürnberg, nach Berlin über den Hafen in Rostock und dann mit der Fähre nach Schweden zu reisen. Die Überfahrt mit der Fähre war sehr angenehm. Es gibt Restaurants in denen man sich gut die Zeit vertreiben kann. Nach ein paar Stunden Überfahrt waren wir dann in Schweden angekommen und ein unvergesslicher Schwedenurlaub konnte beginnen.

Wir erkundeten per Auto das ganze Land und haben unvergessliche Augenblicke erlebt. Die Natur ist unglaublich. Wir fuhren nach Stockholm und auch an die Nordsee. Wir entspannten uns wirklich richtig gut. Die zwei Wochen waren allerdings sehr schnell vorbei. Da wir Schweden so toll fanden, haben wir uns überlegt auch die Sprache schwedisch zu erlernen.

Im Internet recherchierten wir dann, dass Schwedisch lernen bei swedex für uns eine gute Möglichkeit darstellte, die Sprache zu lernen.

Swedex ist eine internationale Sprachprüfung für Schwedisch als Fremdsprache. Sie wird in zwei Niveaustufen angeboten: A2 und B1. Swedex läßt einen schwedischen Arbeitgeber oder Universität erkennen, dass die schwedische Sprache beherrscht wird. An Universitäten in Schweden werden allerdings eigene Sprachtests durchgeführt.

Wir werden uns nun dort anmelden und freuen uns schon auf den nächsten Urlaub in Schweden. Dann können wir auch die Landessprache!