[Home] [Impressum] [Sitemap] [Urlaubsziele] [Städtereisen] [Reiseberichte] [Reiseversicherungen] [Erlebnisse]

 

Reisebericht Korfu

Wo soll es dieses Jahr in den Ferien hingehen? Diese Frage stellt man sich jedes Jahr wieder. Das Wichtigste sind für uns klar. Es soll in die Sonne gehen. Strand und Meer brauchen wir unbedingt. Wir wollen Anfang Oktober fliegen. Wo ist es da noch schön, wo waren wir noch nicht? Sonst buchen wir immer online, aber dieses Jahr haben wir in einem Reisebüro gebucht. Schnell haben wir auch ein tolles Angebot bekommen. 10 Tage nach Korfu-Roda, all inklusive, 5 Sterne für 635,00 Euro. Das klang gut. Also schnell gebucht und die Vorfreude auf den Urlaub war da. Der Flug ging ab Flughafen-München. Wir haben dann noch den Parkplatz am Flughafen München gebucht und eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen. Auf den folgenden Seiten könnt Ihr einen Reisebericht über unseren Urlaub  auf  Korfu nachlesen. Also viel Spaß mit unserem Reisebericht.

Anreise

Endlich ist es soweit, der Urlaub kann losgehen. Um 12.00 Uhr sind wir losgefahren. Noch schnell zur Geld geholt und los gings Richtung Flughafen. Wir waren schon um 14.30 Uhr am Airport. Erstmal unseren Peugeot geparkt und eingecheckt. Ging alles ruckzuck. Also war noch genug Zeit für einen Cappuccino. Anschließend haben wir uns noch Weißwürste und ein Weißbier genehmigt. Um 18.30 Uhr ging unser Flug. 2 Stunden später sind wir dann auf Korfu gelandet. Das Wetter war nicht so toll. Starker Regen und sehr windig. Fast schlimmer als daheim.. Naja kann ja nur besser werden. Nach über einer Stunde Transfer sind wir dann am Hotel angekommen. Tolles Hotel, tolles Zimmer. Und das Beste: man konnte direkt vom Zimmer in den Pool springen. Juhuu, der Urlaub kann beginnen.

Tag 1

Wir waren schon um 07.15 Uhr wach. Wir hatten gut genächtig und freuten uns aufs Frühstück. Das war auch echt gut. Egal ob continental oder englisch. Frisches Obst,  leckeres Rührei, Spiegelei und frisch gemachte Crêpes. Dann erstmal das Hotel besichtigt. Das Wetter hatte sich gebessert.  Nach der Hotelerkundung, ging es erstmal zu unserem Pool. Hier war es herrlich ruhig. Vor lauter Ruhe, hätten wir fast unseren Begrüßungstermin verpasst. Direkt nach der Veranstaltung haben wir gleich unseren Mietwagen und einen Ausflug mit dem Schiff gebucht. Dann gings erstmal zum Abendessen. Wirklich gut. Nach dem Essen sind wir noch kurz an die Bar. Wir waren schnell müde und sind so gegen 22.00 Uhr aufs Zimmer. Noch ein bisschen Fernseher und dann haben wir schon geschlafen.

Tag 2 

Der Tag ging um 08.00 Uhr los. Ein leckeres Spiegelei gefrühstückt und dann ans Meer. Heute war sehr gutes Wetter. Am Nachmittag sind wir dann zum Pool. Gleich erst mal die Schwimmbrille auf und ein paar Bahnen gezogen. Gemütlich das Buch „Die Begnadigung“ gelesen. Das hatte ich letztes Jahr im Urlaub angefangen. Jetzt konnte ich es endlich zu Ende lesen. Später haben wir noch einen kleinen Ausflug mit dem Roller gemacht. 

Tag 3 

Wir waren schon gegen 07.00 Uhr wach. Schnell geduscht und gefrühstückt, dann war auch schon der Leihwagen da. Ein schöner Mercedes. Das Wetter war bewölkt und warm. Also optimal für einen Ausflug. Der Trip konnte losgehen. Waren noch keine 10 Minuten unterwegs, gleich mal verfahren. Naja, wenn man auf die Frauen hört.. Der erste halt war an der Burg Angelocastro. 2,00 Euro Eintritt. Danach gings weiter nach Agios Gergius. Dort haben wir einen Spaziergang gemacht und anschließen zu Mittag gegessen. Es gab Mousakka. Dann gings weiter zum Kap Drastis, danach sind wir zu einem Kreidefelsen spaziert. Das nächste Ziel war das Kai d´Amour. Der Sage nach, findet die Frau die da hindurch schwimmt bald einen Mann. Die Reise nahm schon sein Ende, zum Schluss fuhren wir noch auf den höchsten Berg von Kreta, den Pantokrators, immerhin 900 Meter hoch.

Tag 4 

Nach dem Frühstück sind wir am Strand nach Rhoda gelaufen. Das Wetter war noch ganz gut, wenn auch bewölkt. Dann sind wir erstmal an den Pool. Das Wetter hat sich aber schnell verschlechtert, stark bewölkt mit Regen. Aber egal, wir haben es uns auf dem Zimmer gemütlich gemacht. Bald ist es aber wieder besser geworden. Sind dann wieder an den Pool und sind wiedermal paar Bahnen geschwommen. 

Tag 5 

Am 5. Tag haben wir einen Ausflug unternommen. Also sind wir schon 06.15 Uhr aufgestanden. Erstmal das Lunchpaket mit Obst, einem Sandwich, Ei und Wasser aus der Küche abgeholt und dann gings mit dem Bus in den Süden der Insel. Dort hat das Ausflugsschiff auf uns gewartet. Zu erst sind wir zur Blauen Lagune gereist und dort durch eine Höhle gefahren. Beim 2. Stopp konnte gebadet werden. Der 3. Stopp führte uns aufs Festland nach Serita. Dort haben wir  im Meer gebadet und uns noch ein  Eis  genehmigt. Dann gings auch schon wieder zurück. Um 18 Uhr sind wir dann am Hafen angekommen und um 19.30 Uhr waren wir wieder im Hotel. 

Tag 6 

Am 6. Tag haben wir  länger geschlafen, so bis 08.30 Uhr. Nach dem Frühstück sind wir  zum Pool und sind ein paar Bahnen geschwommen. Um 14.15 Uhr sind wir dann zu viert mit dem Auto nach Korfu Stadt gefahren. Erst sind wir durch die Altstadt gegangen , später sind wir dann zum Essen und haben ein leckeres Mousakka zu uns genommen.

Tag 7 

Heute war das Wetter super, also wollten wir eigentlich an den Strand. Meiner Freundin war es aber nicht so gut. Also sind wir an den Pool. Das Mittagessen mussten wir auch ausfallen lassen. Also war am Abend der Hunger umso größer. Wir sind dann um 19.30 Uhr ins griechische Themenrestaurant. War wirklich lecker.

Tag 8 

Meine Freundin ging es wieder gut. Das Wetter war wieder super. Also haben wir den Tag am Strand verbracht. Am Nachmittag haben wir das 1. Mal in unserem Leben Tennis gespielt, war wirklich lustig aber auch anstrengend. Nach paar Runden im Pool sind wir dann zum Essen und an die Bar. 

Tag 9 

Nach dem Frühstück gings zum Tennis. Von 09.00 Uhr bis 11.45 Uhr haben wir uns, Mann gegen Mann, eine Hitzeschlacht geliefert. Dann kurz in den Pool und geduscht, sind wir gemeinsam zum Mittagessen. Anschließend war wieder Pool angesagt. Das Wetter ist dann bisschen schlechter geworden, also haben wir gemütlich TV geschaut. 

Tag 10 

Nun war der Urlaub schon wieder zu Ende. Um 07.00 Uhr mussten wir aufstehen. Nach einem gemeinsamen Frühstück sind wir 09.20 Uhr vom Hotel abgeholt worden. Am Airport ging alles sehr schnell. Noch ein paar Sachen im duty free shop gekauft und dann gings heimwärts. Es war wirklich ein toller Urlaub und wir freuen uns schon auf den nächsten.