Das Tessin – Paradies zwischen Italien und der Schweiz

Regionen, die ihren Reiz und ihre Faszination durch die Mischung zweier Länder und Kulturen entwickeln stehen für ein spezielles Lebensgefühl und besonderes Flair. Eine dieser Gegenden ist das Schweizer Kanton Tessin im äußersten Süden der Alpenrepublik gelegen. Italienisches Lebensgefühl paart sich hier mit den Vorzügen der Schweiz. Für Touristen und Langzeitbesucher gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein mediterranes Klima. Das Tessin gehört zur italienischsprachigen Schweiz und mündet in die Poebene. In wenigen Autostunden ist die Mittelmeerküste erreichbar.

Alpine und nautische Erlebnissphären
höchste Punkt des Tessins ist das Rheinwaldhorn mit 3.402 Höhe. Ein Besuch ist ausschließlich erfahrenen Bergsteigern zu empfehlen. Von anderen Punkten der Adula-Alpen haben Besucher einen einmaligen Blick auf die schneebedeckten Hänge des Berges. Wanderer, Kletterer, und Bergsteiger kommen im Tessin voll auf ihre Kosten.

Für Liebhaber von Wassersport und anderen Vergnügungen am und im feuchten Nass bietet das Tessin den Lago Maggiore. Mit einer Gesamtfläche von 212,5 Quadratkilometer hat er für Segelyachten und verschiedene Boote genügend Platz. Zwar zählen nur rund 20 Prozent zum schweizerischen Hoheitsgebiet, der Rest ist italienisch, aber auf dem Wasser sind die Grenzen fließend. Baden, Entspannen vor alpiner Kulisse und klares Bergseewasser machen den Lago Maggiore zu einem einmaligen Ort.

Kurzbesuch oder Daueraufenthalt
der Mitte des 20. Jahrhunderts ist das Tessin ganzjährig mit dem Auto erreichbar. Der San-Bernardino und der Gotthard Straßentunnel sorgen für einen kontinuierlichen Verkehrsfluss aus den anderen Schweizer Kantonen und vielen europäischen Ländern. Wie auf allen Schweizer Autobahnen gilt im Tessin die Vignettenpflicht.

Die Zentren des Tourismus sind die Städte Ascona, Bellinzona, Locarno und Lugano. Im gesamten Tessiner Gebiet gibt es zahlreiche kleinere Ortschaften, die gute Übernachtungsmöglichkeiten bieten und sich viel von ihrem natürlichen Charme erhalten haben. Tagesausflüge in die norditalienischen Regionen und Städte sind unproblematisch möglich. Nach einigen Urlauben kann es vorkommen, dass sich einige Besucher in diese anziehende Region verlieben und vom Status des Touristen zum Dauergast übergehen.

Mit dem nötigen Kapital ausgestattet können sich Besucher Immobilien im Tessin kaufen und das italienisch-schweizerische Lebensgefühl dauerhaft oder in den kalten Wintermonaten der nördlichen Länder genießen. Das mediterrane Klima sorgt in der meisten Zeit des Jahres für angenehme Temperaturen.

Mischregion mit besonderen Reizen
ür Urlauber, Dauergäste oder Durchreisende ist der einmalige Mix des Tessins ein attraktiver Anziehungsfaktor. Architektonische und kulturelle Besonderheiten, die es in ähnlicher Ausprägung nur an wenigen Orten auf der Welt gibt, sind durch den Austausch zwischen mediterran-römischer und alpin-lombardischer Geschichte entstanden. Es gibt viel zu entdecken.