Reise nach Bad Kohlgrub am Staffelsee im Juli 2012

Im Juli 2012 war es wiedermal so weit. Ein Kurzurlaub stand an. Diesmal haben wir uns für Bad Kohlgrub entschieden. Bad Kohlgrub liegt in den Ammergauer Alpen ganz in der Nähe vom Staffelsee.

Am Montag um 10 Uhr ging die Reise los. Nach nur zwei Stunden Fahrt sind wir in Bad Kohlgrub im Gästehaus Gertraud angekommen. Nach kurzem Check In und dem Auspacken der Koffer haben wir einen kleinen Spaziergang durch den Ort gemacht. Das Wetter war zwar nicht sehr sommerlich aber es war wenigstens trocken und ab und an hat auch mal die Sonne rausgeschaut. Nach dem Spaziergang haben wir es uns noch in einer Gartenwirtschaft gemütlich gemacht. Danach sind wir wieder zurück in unsere Pension und haben ein kleines Schläfchen gehalten. Ausgeruht ging es dann in den Gasthof Heimgarten. Hier gabs ein leckeres Schnitzel nach Straubinger Art. Danach gings wieder in unser Gästehaus.

Am nächsten Morgen sind wir gegen 8.30 Uhr aufgestanden. Nach einem reichhaltigen Frühstück sind wir mit dem Auto zum Staffelsee gefahren.  Am Staffelsee angekommen, haben wir gleich eine Bootfahrt mit der Seehausen gemacht. Diese ging 80 Minuten einmal rundum den Staffelsee. Der Staffelsee ins 7,6 qm groß und hat 7 Inseln (Wörth, Buchau, Mühlwörth, Große Birke, Kleine Birke, St. Jakob, Graden Eiland), die Uferlänge beträgt 18 Kilometer. Leider war das Wetter nicht so toll. Nach unserer Bootsfahrt haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht und sind dann nach Murnau gefahren. Dort haben wir wieder einen kleinen Spaziergang gemacht und sind dann zum Essen gegangen. Diesmal gab es Rehgulasch mit Knödel. Das Wetter wurde immer besser. So sind wir dann zum Soier-See gefahren und dort zum Baden gegangen. Wir haben es uns dann bis ca. 16 Uhr dort gutgehen lassen und sind dann wieder nach Bad Kohlgrub in unser Gästehaus Gertraud gefahren. Nach dem obligatorischen Mittagsschlaf ging es dann gegen 18 Uhr wieder in den Gasthof Heimgarten. Diesmal gab es mit Käse überbackene Fleischpflanzerl.

Der nächste Morgen begann wieder um ca. 9 Uhr mit einem reichhaltigen Frühstück. Heute war es stark bewölkt und wirklich kalt. So haben wir uns entschlossen zum Schloss Linderhof zu fahren. Im Schloss Linderhof hat Ende des 19. Jahrhunderts der König von Bayern, Ludwig II residiert. Nach einer 3 stündigen Besichtigung des Schlosses und des weitläufigen Hofgartens sind wir dann nach Oberammergau gefahren. Dort haben wir uns erst mal mit einem Brotzeitteller gestärkt. Anschließend haben wir uns noch den Ort Oberammergau angeschaut. Dann gings wieder in unsere Pension. Wie immer ein kurzes Schläfchen gehalten und dann sind wir ins Restaurant Bianca gegangen. Dort gab es eine Bratensulz mit Bratkartoffeln.

Am letzten Tag war das Wetter wieder ein bisschen besser. So sind wir gleich nach dem Frühstück mit dem Sessellift auf das Hörnle gefahren. Dort waren wir dann ein bisschen Wandern. Da es nach ca. 2 Stunden doch wieder etwas frisch wurde sind wir wieder mit dem Sessellift ins Tal gefahren und haben zum Abschluss unseres Kurzurlaubes nochmal einen leckeren Schweinebraten mit Knödel gegessen. Dann ging es auch schon wieder nach Hause.